Projekt 100/1000

Im letzten Jahre habe ich mir relativ spontan das Ziel gesetzt 100 mal im Jahr laufen zu gehen. Das habe ich, für mich erstaunlicherweise, tatsächlich geschafft.

Ich habe 2012 mehr als 75 Stunden benötigt, um mein Ziel zu erreichen, dementsprechend muss man auch einfach realistisch sein. Das ist nicht unbegrenzt steigerbar, jedenfalls für mich in meiner beruflichen und familiären Situation nicht.
Deswegen heißt es in diesem Jahr entweder/oder!

Entweder 100 Läufe oder 1000 Kilometer

So lautet das Ziel, welches ich anstrebe.
Entweder ich laufe 100 mal im Jahr 2013 und bestätige damit meine Leistung aus dem Vorjahr. Oder aber ich laufe insgesamt mindestens 1000 Kilometer.

Priorität liegt auf den 1000 Kilometern!

Ich kann nicht an mehreren Tagen in der Woche Streckenlängen von 15km und mehr laufen kann, rein aus zeitlichen Gründen ist das nicht machbar. Deswegen lasse ich mir einfach die Option offen das Ziel auch erreichen zu können, indem ich einfach öfter Strecken von z.B. 6-10km Länge laufe. Das ist in meine Augen fair, beides trotzdem sehr schwierig, aber auch schaffbar.

Egal wie ich es auch mache, letztlich werde ich gewinnen. Entweder ich laufe erneut 100mal, dann ist das super, da ich wiederum diszipliniert über das Jahr meine Ausdauer trainiert habe oder ich laufe mehr als 1000km, dann hätte ich meine Laufleistung aus dem Jahr 2012 um fast 300km erhöht. Das wäre einfach toll.

Im letzten Jahr galt als einzige Regel, dass die Streckenlänge sowie die Dauer beliebig sei. Das gilt weiterhin, aber es gibt zwei weitere Regeln, die ich in diesem Jahr einhalten muss.

  • Die Länge in Kilometern und die Dauer in Minuten ist beliebig.
  • Mindestens ein Lauf muss über 50km lang sein.
  • In jedem Quartal müssen entweder 25 Läufe oder 250 Kilometer gelaufen werden.

Ein Lauf muss über 50km lang sein. Das ist hart, aber ich schaffe das. Ich bin der festen Überzeugung, dass ich das auch jetzt schon kann, aber das braucht natürlich Vorbereitung, Planung und auch den nötigen Mumm. Da ist man ja schon einige Stunden unterwegs.

Der letzte Punkt zielt auf den Punkt “Optimierungspotential” in meiner Auswertung des letzten Jahres ab. Es gab einfach zu viele Momente, wo ich gar nicht bzw. eigentlich zu wenig gelaufen bin.
Und so mussten dann einige Monate mit einer gewissen Überbelastung absolviert werden. Das ist ja eigentlich nicht der Sinn des Ganzen, deswegen sind die Meilensteine die folgenden.

Zeitspanne Meilenstein Ergebnis
01.01. – 31.03. 25 Läufe oder 250km 20 Läufe / 233,8km
01.04. – 30.06. 25 Läufe oder 250km 5 Läufe / 42km
01.07. – 30.09. 25 Läufe oder 250km
Gesamt 25 Läufe 275,8km

Wie aus dem letzten Jahr gewohnt, wird es an dieser Stelle im Laufe des Jahres immer eine aktualisierte Liste meiner Läufe geben.

Projekt 100/1000 – Statistik

  1. 03.01.2013: 6km, 00:37:38 Stunden
  2. 16.01.2013: 6km, 00:34:29 Stunden
  3. 31.01.2013: 10,5km, 01:01:32 Stunden
  4. 02.02.2013: 18,8km, 02:09:09 Stunden, Laufen im Regen, Schneeregen und Schnee
  5. 05.02.2013: 11,9km, 01:03:59 Stunden
  6. 06.02.2013: 11km, 01:07:14 Stunden, Hoch zum Remstecken und zurück
  7. 09.02.2013: 20,8km: 02:13:17 Stunden, Zum zweiten Mal über 20km gelaufen
  8. 15.02.2013: 10,5km, 01:00:58 Stunden
  9. 18.02.2013: 10,5km, 00:58:53 Stunden
  10. 21.20.2013: 15,1km, 01:27:58 Stunden
  11. 23.02.2013: 7km, 00:47:23 Stunden
  12. 26.02.2013: 10,6km, 01:05:15 Stunden
  13. 27.02.2013: 11,7km, 01:07:40 Stunden, Die ersten 150km sind geschafft!
  14. 02.03.2013: 11km, 01:11:06 Stunden
  15. 04.03.2013: 10,5km, 01:03:27 Stunden
  16. 06.03.2013: 11,6km, 01:03:49 Stunden, Feierabendrunde über Brücken und am Rhein entlang
  17. 08.03.2013: 20,4km, 02:16:26 Stunden, Im Rausch über den Rheinsteig
  18. 10.03.2013: 14,7km, 01:54:06 Stunden, Berg- und Trailrunning rund um Ehlscheid
  19. 14.03.2013: 7,2km: 00:41:57 Stunden
  20. 16.03.2013: 8km, 01:12:37 Stunden, Meine erste 30km-Tour. Ein Desaster!
  21. 30.04.2013: 2,6km: 00:20:39 Stunden
  22. 04.05.2013: 4km, 00:21:34 Stunden
  23. 09.05.2013: 10,7km, 01:14:14 Stunden
  24. 12.05.2013: 15,8km, 01:35:03 Stunden
  25. 13.05.2013: 9,9km, 01:04:33 Stunden

Gesamtstrecke: 275,8 Kilometer
Gesamtdauer: 29:14:43 Stunden

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Finde es TOTAL super, dass Du Dein Projekt fortsetzt bzw. neu definierst!
    Und ich bin sicher, dass Du es wieder schaffen wirst!
    Einzig der 50 km Lauf macht mir etwas Sorge. Das ist wirklich eine Ansage – Respekt!
    Ich wünsche Dir ganz super viel Spaß, Erfolg und vor allem aber Gesundheit, denn die braucht man bei solchen Vorhaben auf jeden Fall am dringendsten!

    LG,
    Finny

  2. Hallo,
    danke für das Daumendrücken. Gesundheit und Verletzungsfreiheit sind das A und O. Im Januar hat es damit nicht sooo gut geklappt, aber das wird schon.

    Und bzgl. der 50km … man muss sich ja große Ziele setzen. Ich bin gestern knapp 19km im Regen und Schnee gelaufen. An der Kondition hat es nicht gemangelt, einzig die Beinmuskulatur muss noch weiter entwickelt werden. Dann klappt das. :-)

  3. locker!
    Den letzten Lauf auf die 250 könnten wir ja gemeinsam machen. Egal, wie lang.

  4. Nette Vorgaben hast du dir gesteckt aber…. lass das MUSS weg.
    Schreib lieber ich will oder ich möchte.
    So nimmst du dir selber Druck raus und den Spaß an der sache.

    Kepp on Running, keep on Soulrunning ;-)

    Marco

  5. Hi, das “muss” ist auf jeden Fall ein “ich will das gerne schaffen”. Ich zwinge mich da zu gar nichts. Wenn gewisse Dinge am Ende nicht klappen, dann ist das so. Mir geht es primär darum, dass ich Spaß habe und mich läuferisch weiterentwickle.

    Ich sehe das genau so wie du.

  6. Huhu Benni,

    hab grad mal wieder an Dein Projekt gedacht und hier vorbeigeschaut.
    Ist mit Deinem Knie wieder alles in Ordnung?

    Ich hoffe es ist nur einer vorübergehendenden Phase geschuldet, dass Deine Laufstatistik im II. Quartal weniger gefüttert wurde. Wäre nicht schön, wenn es krankheits-/verletzungsbedingte Hintergründe hätte!

    LG,
    Finny

  7. Hi Finny,
    wie ich sehe hast du meinen neuen Laufblog ja bereits gesehen.
    Also mein Knie ist nicht gerade super. Ich bin aber auch selbst Schuld. Durch meine Arbeitszeiten bietet sich für mich die perfekte Ausrede nicht zum Orthopäden zu gehen. Könnte ich kotzen, aber irgendwie zieht sich das deswegen hin wie sonstwas. :-(

    Das Ziel der 1000km habe ich mehr oder weniger gekappt. Sollte ich hier eventuell nochmal vermerken, das stimmt. Ich bin jetzt auf den Zug aufgesprungen, dass ich es einfach langsam und stetig hinbekommen will längere Strecke zu laufen.

    Der Druck, den ich mir im letzten Jahr auferlegt habe, war nicht gut und die Schmerzen im Knie sind sicherlich ein Resultat daraus. Das will ich so nicht wiederholen, deshalb sage ich mir jetzt: lieber einen guten Sportmix umsetzen und langfristig fit und vor allem gesund sein.

    Das ist dann quasi mein neues “Ziel”. :-)

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>